Welche Unterschiede gibt es bei Sauna Öfen?

Sauna-Ofen – das Herzstück jeder Saunakabine!

Sich suchen einen Sauna Ofen und wissen gar nicht welche Anforderungen man benötigt und welche Sauna Öfen erhältlich sind. Dann helfen wir Ihnen in unserem Ratgeber gerne weiter. Hier ein Übersicht der Fragen welche wir in diesem Text behandeln werden:

  • Welche Unterschiede gibt es bei den Sauna-Öfen?
  • Wann nehme ich welchen Sauna Ofen
  • Welche Saunaöfen gibt es?
  • Kann ich einen Saunaofen auch mit Holz heizen?

Der Ofen einer Sauna ist ihr Herzstück. Ohne ihn wäre sie wohl nur ein Holzhaus mit ein paar Liegen. Der Ofen bestimmt wie warm es wird, welche Art Saunagang genossen wird und wie lange es dauert bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Jedoch ist Sauna-Ofen nicht gleich Sauna Ofen, denn gibt es viele verschiedene Arten mit unterschiedlichen Vorteilen und Bedingungen.
Es gibt eine große Auswahl an Saunen und eine ebenso große Auswahl an Saunaöfen. Es ist logisch dass Sie zum Betreiben einer Sauna auch eine dazu passenden Ofen benötigen. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die verschiedenen Typen von Saunaöfen zu geben haben wir hier einige zusammengefasst:

Es gibt verschiedene Stärken (KW-Leistung) von Sauna-Öfen angefangen bei 3,6 kW über 7,5 kW und 8 kW bis hin zu 9 kW Sauna Öfen, aber auch stärkere Sauna Öfen sind auch erhältlich, werden am meistens im gewerblichen Bereich verwendet. Alle Sauna-Öfen besitzen eine Steuereinheit mit der man die Temperatur des jeweiligen Ofens regeln kann. Dabei unterscheidet man zwischen integrierter Steuerung oder externer Steuerung. Jeder Sauna Ofen wird inklusive der Diabassteine (Lavagestein) geliefert, deren Gewicht zwischen 15 und 18 kg beträgt.

Die Lavasteine für den Saunaofen nutzt man eher als herkömmliche Steine da diese nicht platzen können!

Ebenfalls besitzen Sauna Öfen schwimmende Konstruktionen um knackende Geräusche zu vermeiden und so ein angenehmeres und entspanntes saunieren zu ermöglichen. Jeder Ofen verfügt über einen Temperaturfühler sowie einen Sicherheitstemperaturbegrenzer und ist nach DIN EN 60529 spritzwassergeschützt. Der Außenmantel der Saunaöfen besteht aus einbrennlackiertem Stahl und der Außenmantel aus feueraluminisiertem Stahl.

Die Unterschiede von 7,5 kW bis 9 kW sind die Höchsttemperaturen, die Aufwärmzeit, das Steuergerät sowie die Heizbegrenzung. Mit dem 9 kW Ofen können sie stufenlos eine Temperatur bis zu 125 Grad Celsius erreichen.
Wer nicht nur traditionell saunieren möchte sollte sich jedoch für einen Biokombiofen entscheiden, denn diese sind perfekt für heiße Dampfbäder, als auch für die finnische Sauna. Es gibt auch die Möglichkeit eines „Soft-Dampfbades“ welches besonders entspannend für Geist und Haut ist. Der Biokombiofen ist sehr vielseitig und der Luxusofen unter den Saunaöfen. Er bietet ebenfalls die Möglichkeit für ein „Family-Bad“, das auch für Kinder geeignet ist und hat eine Kräuterschale in der sie ätherische Öle, Zweige oder frische Kräuter legen können um das Luxuriöse Erlebnis zu steigern.

Wer keinen Starkstromanschluss (400 Volt) zu Verfügung hat sollte sich einen unserer Plug & Play Öfen zulegen, denn diese benötigen einen 230V Anschluss, sprich die normale Steckdose genügt für den Betrieb des Ofens. Sie sind auch geeignet für Menschen die gerade erst mit dem saunieren beginnen, denn Plug & Play Öfen erreichen eine maximale Temperatur von 80 Grad Celsius.

Wenn Sie sich jedoch eine Außensauna zulegen möchte sollten Sie ihr Interesse auf einen Kaminofen lenken, denn nur wenige haben die Möglichkeit im Garten einen Starkstromanschluss zu legen.

 

Wenn Sie noch weitere Fragen zum Thema Öfen und Kabel haben, können Sie uns gerne per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen Ihnen gerne weiter und stehen Ihnen jederzeit mit unserem professionellem Team zur Seite.

So kommt es auf den Besitzer der Sauna und die Sauna selbst an welcher Ofen am besten geeignet ist.

Saunieren Sie lieber heiß und feucht? Oder sind Sie ein Anfänger und wollen die Grad Zahl nicht zu weit oben ansetzen? Haben Sie eine Familie und saunieren gerne zusammen?

Egal welche Art von Sauna Typ Sie sind: Es gibt für jeden den passenden Ofen!

 

Wir beginnen mit der Aufzählung ganz unten bei dem Ofen mit der kleinsten Leistung: Der Plug & Play Ofen hat eine Leistung von 3,6 kW und

benötigt einen 230 Volt Anschluss. Dieser Ofen ist geeignet für Anfänger, da er nur eine Temperatur bis 80° schafft.

Ein weiterer Ofen ist der 8kW und 9kW Ofen. Der Anschluss muss hier 400V haben. Diese Öfen sind für erfahrene Saunagänger geeignet da sie eine Temperatur von bis zu 110° erreichen.

Die letzte und wohl luxuriöseste Variante ist der Bio-Kombiofen. Es gibt ihn in der 3,6 kW Plug&Play und 9 kW (finnisch, 400V) Ausführung. Geeignet ist er für alle Sauna Typen und bietet ein umfassendes Programm.

Neben der klassischen finnischen Sauna, welche heiß und trocken ist, die Abwehrkräfte und den Kreislauf stärkt, bieten die Kombiöfen ein Soft Dampfbad, welches sehr entspannend wirkt und der Haut gut tut. Besonders gut geeignet ist das Soft Dampfbad für Menschen die Kreislauf Probleme haben, denn ist es wirklich eine sehr sanfte und angenehme Art zu saunieren. Ebenfalls kann man eine Kräuterdampfkur anwenden um den Organismus und die Atemwege zu stärken. Auch für Familien bietet der Kombi Ofen die passende Kur: Mit dem Family-Bad kann man feucht und warm entspannen, auch mit dem Kleinen. Mit einem Biokombiofen haben Sie alle Möglichkeiten zu entspannen und können jeden Saunagang individuell gestalten.

Je nachdem ob Sie heiß saunieren wollen oder langsam einsteigen möchten, bieten die verschiedenen Öfen Ihnen alles was Sie brauchen um die Sauna in vollen Zügen genießen zu können. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, den für Sie passenden Ofentyp zu ermitteln!

 

2 Comments

  • ScottCek
    17. November 2017 11:22
    • Wolf-Steffen Schau
      17. November 2017 11:42

      Hallo, vielen Dank für Ihre Anfrage!
      Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Sauna Ofen. Sauna-Öfen welche mit Starkstrom 400Volt betrieben werden und Sauna-Öfen welche mit 230Volt Strom betrieben werden. Je nach Sauna Größe entscheidet die Ofen Auswahl. Bis 3,5m² können Sie einen 3,6 KW Ofen verwenden, alles über 3,5m² muss mit 400 Volt betrieben werden.

      Dann gibt es noch innerhalb den Sauna-Öfen unterschieden. Wir sprechen von Finnisch und Bio-Öfen.

      Finnische Saunaöfen, ist die klassiche Art zu saunieren, heiß und trocken.
      Bio-Öfen, sind Dampfbäder.

      Gerne können Sie isch aber auch bei uns telefonisch beraten lassen unter 0531 129 319 0.

      Falls Sie noch weitere Fragen haben sind wir gerne für Sie da!

      Ihre Gartenfreunde

Hinterlasse einen Kommentar