Infrarot Tiefenwärme

Infrarot Tiefenwärme

Alles rund um das Thema Infrarot Tiefenwärme. Infrarotkabinen, Wärmekabinen oder Multifunktionskabinen – Saunen mit Infrarotstrahlern – werden immer beliebter aufgrund der positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Wir erklären Ihnen hier alles über Infrarotkabinen: Was ist eine Infrarotkabine? Welche Arten von Infrarotstrahlern gibt es? Was tut Infrarot Tiefenwärme für Ihren Körper?

Inhalt


Was ist Infrarot?

Infrarot ist eine Strahlungsform, auch abgekürzt als IR-Strahlung oder Wärmestrahlung bezeichnet. Sie ist Teil der optischen Strahlung und damit Teil des elektromagnetischen Spektrums. Infrarot schließt sich in Richtung größerer Wellenlängen an das sichtbare Licht an. Man unterteilt die Infrarotstrahlung in IR-A, IR-B und IR-C-Strahlung.

Unterteilung von Infrarotstrahlung

Infrarotstrahlen werden je nach Wellenlänge in 3 Strahlentypen unterteilt:

  • Die kurzwellige A-Strahlung mit einem Wellenlängenbereich von 780 bis 1400 Nanometern
  • Die B-Strahlung mit 1400 bis 3000 Nanometern
  • Die C-Strahlung mit 3000 Nanometer bis 1 Millimeter.

Für das Erzeugen des Infrarot A sind sehr hohe Strahlungstemperaturen erforderlich. Das Infrarot C entsteht bereits mit niedrigen Strahlenquellen, z.B. am Kachelofen, im warmen Bad, der Raumheizung, im kuscheligen Bett, in der Sauna und an allen Flächenheizelementen in Infrarotkabinen. Daher wird es auch oft als Fern-Infrarot bezeichnet.

In dem hier abgebildeten Querschnitt der Haut ist das unterschiedlich tiefe Eindringen der Infrarot Strahler gut erkennbar.

Es wird deutlich, dass die kurzwelligen Infrarot-A-Strahlen die direkteste, intensivste und auch schnellste Tiefenwirkung haben. Sie werden in den oberen Hautschichten kaum absorbiert, durchdringen die hier liegenden Wärmerezeptoren – die als natürliche Hitzeschmerzbarriere fungieren – und werden größtenteils erst im Bereich der Subcutis (also schon relativ tief im Körper) in Wärme umgewandelt und von dort aus über den Blutkreislauf schnell im Körper verteilt.

Die mittelwellige Infrarot-B-Strahlung dringt zum größten Teil bis in die Dermis vor, ein Teil des Spektrums erreicht auch die tiefer liegende Subcutis. Die langwellige Infrarot-C-Strahlung hat so gut wie keine direkte Tiefenwirkung und wird bereits in der obersten Hautschicht absorbiert. Erst allmählich wirkt dieser Teil der Wärme über Wärmeleitprozesse im Gewebe in tiefer liegenden Bereichen.

Die unterschiedlichen Infrarotstrahler

Bei den Infrarotstrahlern, die in Infrarotkabinen zum Einsatz kommen unterscheidet man zwischen Flächenstrahlern und Punktstrahlern. Wie die Namen schon andeuten liegt der Unterschied vor allem in dem Ausmaß des Anwendungsbereichs, aber auch in den erzeugten Infrarotstrahlen.

Flächenstrahler: Karbon-Wärmeplatten
Die Flächenstrahler bestehen gewöhnlich aus großen Karbon Wärmeplatten. Die erzeugte milde Wärme verteilt sich gleichmäßig im Innenraum der Kabine. Die Gleichmäßigkeit entsteht durch das besondere Trägermaterial, das sich langsam aufheizt und die Wärme an die Karbonplatten weitergibt. Sie werden dabei angenehm war und sobald sie die volle Temperatur erreicht haben, entstehen die angenehm wärmenden Infrarotstrahlen. Die Infrarotkabine heizt langsam auf und Sie werden praktisch von Innen heraus gewärmt.

Punktstrahler: Keramikstrahler
Beim Keramikstrahler kommt die Infrarot Tiefenwärme durch einen Heizleiter zustande. Dieser ist in einem Keramikrohr verbaut. Umgeben von Quarzsand erwärmt sich der Heizleiter und überträgt die Wärmeenergie auf das ihn umgebende Material. Durch das erhitzen des Keramikstrahlers entsteht eine intensive Strahlung, die bei richtiger Anwendung punktgenau Ihr Wirkung entfalten kann. Es werden hier Infrarot-B- und -C-Strahlen erzeugt, die angenehm in die Haut eindringen und von innen heraus wärmen.

A-B-C-Vollspektrum-Strahler
Noch intensiver als die Keramikstrahler sind die sogenannten Vollspektrum-Strahler. Wie der Name schon zeigt, werden hier Strahlen des gesamten Spektrums erzeugt. Diese dringen besonders tief in die Haut ein, erreichen tief liegende, gut durchblutete Hautschichten und transportieren die Wärme so noch besser durch den Körper. Bereits nach wenigen Minuten beginnt das Schwitzen. Dieser Prozess kommt einer Reinigung von innen gleich: Unreinheiten und Giftstoffe werden aus dem Körper gefördert. Zudem treibt die intensive Wärme den Stoffwechsel an und erhöht den Sauerstofftransport. Auch Verspannungen und Verkrampfungen in der Muskulatur lösen sich. Vollspektrum-Strahler gehören zu den Punktstrahlern. Damit die Strahlen wirklich in die tiefen Hautschichten vordringen können, muss man direkt vor dem Strahler Platz nehmen.

In vielen Infrarotkabinen werden die verschiedenen Strahlerarten kombiniert, um ein umfassendes Infrarot-Erlebnis zu gewährleisten.

Die positiven Eigenschaften von Infrarot Tiefenwärme für die Gesundheit

Durch die Blutgefäße der Haut verteilt sich die Wärmeenergie der Infrarotstrahlen schnell in den bestrahlten Körperteilen und über die Blutzirkulation im ganzen Organismus. Dies trägt zum starken Schwitzen von innen heraus bei. Eine Überhitzung des Körpers ist jedoch nicht möglich, da durch den Anteil an B- und C-Strahlung die Schmerzrezeptoren auf die Erwärmung der Haut reagieren. Eine leichte Rötung zeigt die starke Durchblutung der Haut und Muskulatur.

Infrarot Tiefenwärme als Alternative oder Ergänzung zur herkömmlichen Sauna

Durch die Wirkung von Innen heraus und die viel geringere Raumtemperatur eignen sich Infrarotkabinen wunderbar für Menschen, die die Hitze der Sauna nicht gut ertragen können. Infrarot Tiefenwärme bietet eine wesentlich schonendere Schwitzmethode. Die positiven Wirkungen auf Haut, Herz-Kreislauf und Muskulatur bleiben – die körperlich belastende Hitze fällt weg.

Wer beides toll findet, kann sich auch gut und gerne für eine Multifunktionskabine entscheiden, die sowohl die Funktionen der klassischen Sauna als auch integrierte Infrarotstrahler bietet.


Wir unterstützen Sie!

Unsere kompetenten Fachberater stehen Ihnen gerne hilfreich zur Seite auf dem Weg zur eignen Sauna oder Infrarotkabine.

Mo-Fr 9:00 – 17:00 Uhr


Sauna gesund - Frauen genießen die wohltuende Sauna

Sauna gesund?

Handelt es sich nur um ein Gerücht oder ist Saunieren wirklich so gesund? Wir klären auf und zeigen, worauf Sie beim Saunieren achten müssen.

Abkühlen nach der Sauna - Arme stützen vor einem Loch im Eis vom See

Sauna Abkühlung

Warum sollte man sich nach der Sauna abkühlen? Und wie macht man das am Besten? Alles, was Sie müssen übersichtlich zusammengestellt.